Maifest der Grundschule Hattenhofen

Maifest der Grundschule Hattenhofen

Passend zum Projekt „MundArt“ des Regionalmanagements Fürstenfeldbruck, das dem Verschwinden des bayerischen Dialekts und Brauchtums entgegenwirken möchte, feierte die Grundschule Hattenhofen am Freitag, den 4. Mai mit der ganzen Schulfamilie ein bayerisches Maifest.

 

Bei beständigem Frühlingswetter versammelten sich die Schüler, Lehrerinnen, Eltern und Geschwister im Garten der Schule. Die in Dirndl und Lederhosen gewandeten Kinder der Klassen 1b und 2 begrüßten die Gäste mit dem Auftanz, den sie ein paar Wochen zuvor bei Frau Rieber vom Trachtenverein Maisach gelernt hatten. Begleitet von zwei Vätern auf Akkordeon und Klarinette tanzten die Kinder beherzt und erfrischend zur Musik von „Mia san die lustigen Holzhackerbuam“. Anschließend wurde mit Hilfe von ein paar tatkräftigen Vätern sogar ein Maibaum aufgestellt, der nun stolz den Eingang der Schule schmückt. Die Taferl, die von den Grundschulkindern selbst gemalt worden waren, zeigen die verschiedenen Fächer, die in der Grundschule gelehrt werden. Zum Abschluss des offiziellen Teils trugen die Viertklässler unter dem Maibaum das Gedicht „Komm lieber Mai und mache“ von Christian Adolf Overbeck vor.

 

Nun konnte man die verschiedenen Angebote im Schulhaus wahrnehmen. Dort gab es ein Dialektquiz, bei dem man zum Beispiel wissen musste, was „Glubberl“ sind, man konnte aus Salzteig Brezen und Herzerl gestalten, Unterricht im Schuhplatteln nehmen, urige Spiele auf dem Pausenhof ausprobieren oder zu Akkordeonbegleitung alte bayerische Lieder singen und tanzen.

 

Die Eltern hatten ein bayerisches Buffet zubereitet, so dass man auch einfach nur gemütlich beisammen sitzen und es sich gut gehen lassen konnte. Zum Ausklang dieses gelungenen Nachmittags wurde noch ein Schuhplattler aufgeführt und ein Lied von allen Schulkindern gesungen, das schwungvoll mit Instrumenten begleitet wurde.                                                                                                                                                                                                                                      (Veronika Crass)

 

 

 

Stimmen der Kinder - Gedanken zum Maifest

 

  • Ich fand es abwechslungsreich und toll, dass wir mit vielen anderen Kindern spielen konnten.
  • Mir hat das Schubkarrenrennen Spaß gemacht, weil mich der Papa geschoben hat.
  • Das Salzteigherzenmachen war witzig. Ich habe es am Schluss meiner Schwester geschenkt.
  • Das Schulhaus war schön geschmückt. Überall war etwas los. Es war auch aufregend zuzusehen, wie der Maibaum aufgestellt wurde.
  • Am lustigsten war das Armdrücken.
  • Ich fand das Dosenwerfen cool.
  • Das Essen war auch sehr, sehr, sehr lecker! Mmmhhh!
  • Die Magdalena und der Maxi haben getanzt, das war toll!
  • Das Kegeln war einfach und hat mir Spaß gemacht:
  • Wir haben mit der Apfelschorlenflasche einen Bottleflipp-Wettbewerb gemacht, das war cool!
  • Beim Schuhplattler habe ich mitgemacht, leider sind wir nicht ganz fertig geworden.
  • Im Pausenhof habe ich einmal Fingerhakeln gemacht, das tat weh!
  • Das Buffet hat lecker ausgesehen und die Wurst hat gut geschmeckt.
  • Am Ende haben alle Kinder fleißig gesungen und Magdalena und Maxi haben geschuhplattelt.
  • Hurra! Ich habe beim Fingerhakeln gewonnen!
  • Ich war in der 2. Klasse beim Singen und Tanzen. Das war toll!
  • Der Maibaum sieht sehr schön aus!
  • Endlich steht der Maibaum! Ich habe mich sehr gefreut!
  • Wir haben einen Auftanz aufgeführt und ich habe ganz viel Süßes gegessen.
  • Beim Kegeln habe ich alle Kegel bis auf 2 umgeschmissen.

 

    Maifest 2                Maifest 5

 

 

         Maifest 3               Maifest 4

 

 

      Maifest 6               Maifest 7  

  

 

      Maifest 8               Maifest 10

  

 

                       Maifest 9

 

 

 

     

drucken nach oben